Rede Michael Ohse Sprecher des Bündnisses

Eröffnung Kundgebung am 27. Januar 2024 in Goslar „Demokratie verteidigen – AfD stoppen!“

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Kundgebung,

ich bin Michael Ohse, Versammlungsleiter, und zusammen mit Christiane Dahncke vertrete ich hier heute das Goslarer Bündnis gegen Rechtsextremismus. Ich freue mich über die gute Beteiligung und möchte zunächst einige organisatorische Durchsagen machen.

...

Diese Kundgebung unter dem Motto „Demokratie verteidigen – AfD stoppen“ wird von einer breiten Mehrheit der demokratischen Parteien, der Kirchen, Gewerkschaften und von sozialen und politischen Verbänden und Vereinen unterstützt, darauf können wir stolz sein. Wir hören, dass immer mehr aufgerufen haben und unsere Kundgebund unterstützen – so Schülervertretung und Eltern der CvD und Sportvereine wie der GTC 72.

Wir alle haben durchaus unterschiedliche Auffassungen in etlichen Fragen, und ich möchte euch bitten, dass wir einander mit Respekt begegnen.

Was uns eint, ist, dass wir die Deportationspläne von Millionen Menschen und die durchgeplante, rassistische ethnische Säuberung des „deutschen Volkskörpers“ durch die rechtsextremen, faschistischen Kräfte ablehnen und gemeinsam zurückweisen wollen. Diese Pläne sind nicht einfach ein politischer Vorschlag oder eine politische Meinung, sondern faschistische Menschenverachtung und ein Verbrechen. Sie richten sich direkt gegen den Artikel 1 unseres Grundgesetzes und die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte: Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Die ersten drei Redebeiträge halten Christiane Dahncke für unser Bündnis, die Goslarer Oberbürgermeisterin Urte Schwerdtner sowie Landrat Dr. Alexander Saipa.

Ich wünsche unserer Kundgebung einen guten Verlauf!