Goslarer Bündnis gegen Rechtsextremismus

„NSU Watch“ fordert - „Keinen Schlussstrich ziehen!“



Rechtsterror: Mehr als ein paar Neonazis!

Am Donnerstag, den 7.11. hat Caro Keller, Sprecherin des "NSU watch" einen Vortragsabend zum Thema "Das Jahr nach dem Urteil. NSU Komplex und rechter Terror" gestaltet. Im gut gefüllten Saal des Amsdorfhauses (Vielen Dank an die Marktgemeinde!) stellte sie die Chronologie des sog "NSU-Komplex" dar und machte klar, welchen Anteil ganz unterschiedliche Teile der Gesellschaft -Polizei, Presse, Staatsschutz, Zivilgesellschaft - an den Geschehnissen hatten. Dass nach der Verurteilung von Beate Zschäpe kein Schlussstrich gezogen werden kann, verdeutlichte sie anhand diverser späterer rechtsextremer Gewalttaten und den Blick auf aktuelle Gruppen von potentiellen und tatsächlichen Täter*innen.


Am folgenden Freitag war Frau Keller zu Gast im CvD Gymnasium, wo sie ca 70 Oberstufenschüler*innen das Thema "Terror von Rechts" nahe brachte.


Mehr Infos:





Fotos von der veranstaltung in Goslar