Goslarer Bündnis gegen Rechtsextremismus

Startseite (Aktuelles)



Demo in Kassel
AfD keine Alternative

Den Naziaufmarsch am 20. Juli in Kassel verhindern!


Samstag, 20. Juli 2019 11:00 Uhr
Hauptbahnhof
Kassel

-->
Faschistische Tendenzen innerhalb der AfD
Andreas kemper

Vortrag von Andreas Kemper

Der Soziologe Andreas Kemper sprach zum Thema „Faschistische Tendenzen innerhalb der AfD“. Die Veranstaltung fand im Schiefer statt, und es kamen c.a. 75 Besucher*innen.

Weiter zum Bericht

Zitate von AfD-Mitgliedern
AfD keine Alternative

Demo Aufruf Salzgitter

Demo in Salzgitter
Ein Fest der Demokratie!

An die 1000 Teilnehmer*innen kamen am Sonnabend, den 24.11.2018 zum Fest der Demokratie nach Salzgitter Lebenstedt.

Mehr Infos und Bilder

Wir sind Juden in Breslau
Überwältigende Resonanz bei Auftakt für ein Bad Harzburger Bündnis gegen Rechtsextremismus

Rund 50 interessierte Bad Harzburger*innen haben sich am Abend des 17.10.2018 zusammengefunden. Sie folgten dem Aufruf von Stefan Scheele, ein neues Bündnis gegen Rechtsextremismus in Bad Harzburg zu gründen.

Mehr Infos

Fraktal
Archiv: Goslar mobilisiert gegen den sogenannten TDDZ am 2. Juni 2018

Das Archiv (mit 68 Beiträgen) ist immer noch nicht fertig! Die Arbeit um es zu erstellen ist weit mühseliger als gedacht! Aber wir geben nicht auf! Sollten Sie der Ansicht sein, dass noch entscheidende Beiträge fehlen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gern werden wir ihre Beiträge, Fotos oder andere Dokumente nach Überprüfung aufnehmen; denn wir wollen doch keine sogenannten Fake-News veröffentlichen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Viel Spaß mit der (noch nicht fertigen) Chronologie!

Mehr Infos

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
AfD keine Alternative AfD keine Alternative

Warum die AfD keine Alternative ist!
AfD keine Alternative
Flyer als PDF-Download

Presseerklärung
des Goslarer Bündnisses
Goslar Bündnis Logo

Im Zusammenhang mit der Berichterstattung in der Goslarschen Zeitung (28.3. und 2.4.2019) über den geplanten Vortrag von Andreas Kemper über „rechtsextreme Tendenzen in der AfD“ und die Reaktionen der örtlichen AfD darauf, legt das Bündnis Wert auf folgende Feststellungen:

Zur Presseerklärung

Liebes Bündnis,

nach gründlicher Lektüre der Broschüre hier mein Fazit: Die Broschüre ist besonders gut, weil sie auf die örtlichen Tatsachen hinweist, fern allem Geschehen außerhalb, aber doch im Zusammenhang mit den präfaschistischen Tendenzen anderswo.

Gratulation zu Eurem Engagement!
Herzliche Grüße
Martin

Weitere Kommentare

Herr König (AfD) bezichtigt uns in der GZ der Lüge! Lesen Sie unseren Kommentar.

AfD keine Alternative

Vielleicht haben Sie schon unsere Broschüre „Warum die AfD keine Alternative“ ist (ebenfalls auf dieser homepage) gelesen.

Von der Goslarschen Zeitung dazu befragt, bezeichnete Hans-Günter König, Goslarer AfD Ortsverbandsvorsitzender, dass unsere Aussage, der Ortsvorstand der AfD habe den Gründungsaufruf des „Flügel“ mitunterzeichnet als Lüge.

Zum Beitrag

"Pulse of Europe" dreht auf:
Pulse of Europe
Vierzehn Veranstaltungen bis zur Europa-Wahl am 26. Mai

Die Goslarer Initiative "Pulse of Europe" hat ihre Mobilisierung zur Europa-Wahl 2019 begonnen. Bislang sind vierzehn Veranstaltungen unterschiedlicher Art bis zum 26. Mai geplant. Sie werden auf den Wahltag, die Bedeutung der Wahlbeteiligung und vor allem auf die Bedeutung Europas aufmerksam machen.

Mehr Infos

APPLAUS FÜR RESPEKT, SOLIDARITÄT und DEMOKRATIE – STATT AUSGRENZUNG und RASSISMUS
APPLAUS FÜR RESPEKT, SOLIDARITÄT und DEMOKRATIE – STATT AUSGRENZUNG und RASSISMUS

Demo Aufruf Salzgitter
Euch allen gilt unser Dank!

Im Jahr 2018 sind an diesen und vielen weiteren Orten über eine halbe Million Menschen auf die Straße gegangen, um den Nazis die Stirn zu bieten.


Filmvorführung: "Wir sind Juden aus Breslau" im Goslarer Theater
Demo Aufruf Salzgitter
weitere Vorstellung am Sonntag, 4.11., 17.15 Uhr im Goslarer Theater

Am vergangenen Sonntag war der Saal 5 des Goslarer Theaters in der Breiten Straße gut gefüllt. ...

Mehr Infos

Inforveranstaltung zum NPOG

Mittwoch, 19.09.2018 um 19:00 Uhr
Politikinteressierte, Aktivist*innen und auch die ganz "normale Bevölkerung" ist besorgt über die Pläne, die keinen realen Zugewinn an Sicherheit bedeuten sondern stattdessen die Grenzen zwischen Polizei und Geheimdienst weiter auflösen, die Bürger*innen unter einen Generalverdacht stellen und den Rechtsstaat durch weniger deokratische Kontrollinstrumente schwächen. Es informieren:

Anwälte Sven Adam und Rasmus Kahlen

Ort: im Gemeindehaus der St. Stephani Gemeinde (Obere Kirchstr.4, Goslar)